Silbergranulat

Wir ermöglichen es Ihnen, mit dem S-Deposito der Firma BB-Wertmetall AG in reinstes Silbergranulat zu investieren und damit vorzusorgen.

Silbergranulat ist ein Rohstoff, den die Industrie für viele Produkte, insbesondere digitale Geräte benötigt. Weltweit wird 60% des Silbergranulates für die Industrie verwertet, 40% als Anlage.

Es eignet sich, um langfristig zu sparen und Reserven fürs Alter zu bilden, ermöglicht aber auch, flexible Ein- und Auszahlungen zu tätigen. Der Kontostand ist mit der entsprechenden Menge Silberkörner abgesichert und wird in Säcken zu 25 kg als Industriesilber im Zollfreilager in Embrach deponiert. Dieses Hochsicherheitslager hat die Sicherheitsstufe 12, von 13 möglichen. Ford Knox in den USA mit militärischer Absicherung hat die Stufe 13.

Meta Swiss hat in dieser Funktion nur eine Vermittler-, nicht aber eine Beraterrolle. Wir sind also keine Anlage- oder Vermögensberater. 

Zudem hat BB-Wertmetall AG im Vergleich zu anderen Anbietern mit Abstand den besten Spread  (Differenz zwischen Verkauf und Rückkauf von Haggai 1 Oz Feinsilber) von unter 10%. Die Prägung einer staatlichen Münze definiert immer auch deren Eigentumsrechte. Unsere Silbermedaillen, die Silber- und die Goldbarren sind mit dem Bibelvers aus Haggai 2,8 im hebräischen Urtext dekoriert – seine Aussage: «Mein ist das Silber und das Gold, spricht der HERR.»

Der grosse Vorteil in Bezug auf die aktuell zunehmende Unsicherheit im Weltfinanzsystem (Rücksichtsloses Drucken von Geld und Gefahr von Inflation) ist der Werterhalt von Silber und Gold sowie die tendenzielle Wertsteigerung.

Das Wissen, dass die Banken x-mal mehr Geld ausleihen dürfen, als ich auf meinem Universalkonto habe, ist bedenklich. Was passiert, wenn plötzlich durch einen Finanzcrash Grossbanken Pleite gehen? Laut Recherchen sind Grossbanken und Lokalbanken eng miteinander vernetzt, sodass das Risiko des Dominoeffekts besteht und sich die Saldi der Bankkunden in Luft auflösen könnten.

 

Wieso liegt das Silbergranulat in einem Zollfreilager?

Ein Zollfreilager ist ein Hochsicherheitslager, das unabhängig von Banken arbeitet. Hier ist der Zutritt so restriktiv geregelt, wie sonst nirgendwo. Hinzu kommt, dass die Tresoranlagen strengen Auflagen unterliegen und rund um die Uhr überwacht werden. Bei einem Verdachtsfall wäre die Polizei in drei Minuten vor Ort. Es herrscht grundsätzlich das «Vier-Augen-Prinzip»: Selbst wenn man ins Zollfreilager dringen könnte, bräuchte es zwei Personen mit je unterschiedlichen Teilen des Zugangscodes, um den Tresor zu öffnen. Darüber hinaus ist sämtliches Silber immer vollumfänglich versichert.

Welche besonderen Sicherheitsmassnahmen ergreift BB Wertmetall AG?

BB Wertmetall AG erwirbt reinstes Silbergranulat in versiegelten Säcken. Diese gewährleisten die Reinheit des Rohstoffs und ermöglichen es, das Silber jederzeit veräussern zu können. Jeder einzelne Silbersack wird unter Aufsicht eines unabhängigen Revisors geprüft. Danach kommen die Silbersäcke in Spezialeimer, welche wiederum mit einem Siegel versehen werden. Schliesslich stellt BB Wertmetall die Spezialeimer in massive Holzkisten, die ein Sicherheitsband schützt. Am Schluss erhält auch dieses eine Plombe. Insgesamt ist das Silber der Anlegerinnen und Anleger also dreifach versiegelt. Notabene ist eine Holzkiste mit Silber so schwer, dass es wohl einen Kran bräuchte, um sie zu entwenden.

Was, wenn ich «flüssiges» Geld brauche?

Das einzigartige Konzept von BB Wertmetall AG stellt sicher, dass das reine Silbergranulat jederzeit marktgemäss verkauft werden kann. Dank der Versiegelung und vertraglichen Zusicherungen mit Silberlieferanten ist dies jederzeit gewährleistet. Wer in Silbergranulat investiert, kann also Vermögen aufbauen – und dennoch flexibel bleiben.